26. Braunauer Zeitgeschichte-Tage 2017

 

"Religion und Moderne"

 

Freitag 22. – Sonntag 24. September 2017

GUGG Kulturhaus Stadt Braunau

 

Religion und Moderne

 

Fr 22.09.
19.30


Eröffnung








Das Jahrhundert der Religionen


Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher,
Braunau
BR Ferdinand Tiefnig
in Vertretung des Landeshauptmannes Mag. Stelzer
Mag. Florian Kotanko,
Verein für Zeitgeschichte Braunau


Dr. Heiner Boberski
,
Journalist und Autor, Wien

   
Sa 23.09.
09.00

Stadtrundgang
 

10.30–
11.30

Das Verhältnis von Religion und Politik in Österreich und Europa. Die Idee des säkularen Staates.

em. Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Köchler,
Universität Innsbruck / Wien

11.30–
12.30

Formen des Religiösen im Nationalsozialismus

em. Prof. Dr. Klaus Vondung,
Universität Siegen  

14 - 15

Ideologisierung des Islam und politisches Sektierertum

Moussa Al-Hassan Diaw M.A.
Pädagog. Hochschule Linz, Verein DERAD

15 - 16

Christlicher Fundamentalismus

Dr. Hansjörg Hemminger,
ehem. Beauftragter für Weltanschauungsfragen der ev. Landeskirche Württemberg

16.30–
17.30

Kolonialismus und Religion

Prof. Dr. Dr. Frieder Ludwig
Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg (FIT)

19.30

Verleihung des

Egon Ranshofen-Wertheimer – Preises

an Botschafter a. D. Dr. Paul Leifer

Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher,
Braunau
Mag. Florian Kotanko,
Verein für Zeitgeschichte Braunau

Laudatio: Dr. Hans Winkler,
Staatssekretär a. D., Direktor der Diplomatischen Akademie Wien

So 24.09.
10.00
11.00


Weltreligionen – Weltfrieden - Weltethos


Prof.in Mag.a Edith Riether,
Präsidentin der Initiative Weltethos Österreich, Wien

11.15–
12.15

Religion in postsäkularer Gesellschaft

Univ. Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl,
Universität Salzburg